Franck Muller

Franck-Muller-Story-Founders-Franck-3

Franck Muller wurde am 11. Juli 1958 als Sohn einer italienischen Mutter und eines Schweizer Vaters in der Schweiz geboren und wuchs ain einem multikulturellen Umfeld auf, das ihm sowohl Kreativität als auch Disziplin mit in die Wiege legte. Bereits in jungen Jahren entwickelte er ein wachsendes Interesse an mechanischen Geräten aller Art.

Nach dem erfolgreichen vierjährigen Studium an der Genfer Uhrmacherschule dauerte es nicht lange, bis er sich einen Namen machte: Auktionshäuser und Sammler aus der ganzen Welt vertrauten dem Mann mit dem außergewöhnlichen technischen Talent ihre Schätze zur Restaurierung an.

Nach wenigen Jahren in diesem Bereich begann er mit der Kreation einzigartiger Uhren unter seinem Namen. Franck Mullers Antrieb war die beklagenswerte Lage der Schweizer Uhrenindustrie (die Überflutung des Marktes mit Quarzuhren). Daher beschloss er, seine Arbeit der Kreation einzigartiger Uhren zu widmen – insbesondere Armbanduhren, die den technischen Standards von Taschenuhren in Nichts nachstanden.

1983, nach Monaten der Recherche und intensiver Arbeit, präsentierte Franck Muller seine ersten Armbanduhren. Alle Modelle verfügten über ein vom Meister selbst entwickeltes kompliziertes Uhrwerk. Er erkannte, dass es auf dem Sammlermarkt eine Nachfrage nach einzigartigen Uhren gab.

Um dieser Nachfrage gerecht zu werden, präsentiert Franck Muller seither jedes Jahr eine Weltpremiere mit Komplikationen, wie es sie zuvor niemals gegeben hat. Franck Muller erkannte sehr früh, dass das Tourbillon eine wichtige wissenschaftliche Erfindung war. Es wurde vor über 200 Jahren zur Verbesserung der Gangpräzision von Taschenuhren erfunden. Franck platzierte zum ersten Mal überhaupt ein Tourbillon an der Zifferblattseite der Uhr, im Gegensatz zu anderen Marken, deren Tourbillons nur an der Rückseite sichtbar waren. Sein revolutionäres neues Design und die nachfolgend präsentierten Großen Komplikationen begründeten Franck Mullers Ruf als „Meister der Komplikationen“. 

 

Vartan Sirmakes

Franck-Muller-Story-Founders-Vartan-Sirmakes

Vartan Sirmakes, Mitbegründer und CEO der Franck Muller Group, wurde 1956 in Istanbul in einer Familie armenischer Goldschmiede geboren. Im Alter von 18 Jahren zog er dem Rat seines Onkels folgend nach Genf, der dort seit 1952 lebte. Während seines Studiums am Collège Saint Benoît, der berühmten französischen Schule in Istanbul, hatte er die französische Sprache bereits erlernt.

Bei seiner Ankunft in Genf 1974 begann er eine Ausbildung zum Edelsteinsetzer im Juweliersatelier von Antonio Bertolini. Direkt nach Abschluss seiner Ausbildung gründete er sein eigenes Atelier in der Genfer Gemeinde Eaux-Vives. Sein Ruf etablierte sich rasant, und wichtige Kunden wie Ebel und Cartier schenkten ihm schnell ihr Vertrauen. Aus der kleinen Werkstatt wurde bald ein großes Unternehmen.

Seine Leidenschaft für Design, Architektur und schöne Objekte inspirierte ihn zur Ausweitung seines Geschäfts in den Bereich Uhren. Er ging eine Partnerschaft mit dem Hersteller von Armbändern und Uhrengehäusen, Pierre Ecoffey, ein. Diese Zusammenarbeit, in der sie renommierte Größen wie beispielsweise Daniel Roth als Kunden gewannen, war sehr erfolgreich. Dies war der erste Schritt in die Uhrenbranche.

Die Herstellung von Luxus-Uhren war mittlerweile zu Sirmakes’ erklärten Ziel geworden, für das er in Franck Muller den passenden Partner fand. Der Erfolg dieser Verbindung sollte nicht lange auf sich warten lassen.

 

Erfahren Sie mehr über Franck Muller