Wartung

Bei der Wartung Ihrer Franck-Muller-Uhr durchläuft Ihr Zeitmesser einen präzise ausgearbeiteten Arbeitsablauf unter den Händen eines hoch qualifizierten Uhrmachers.

Zuerst öffnet der Uhrmachermeister mit akribischer Sorgfalt die Uhr und entfernt das Uhrwerk. Anschließend werden das Saphirglas und die Drücker aus dem Gehäuse genommen und beiseite gelegt.

Nach der Demontage der Uhr wird jede einzelne Komponente genauestens untersucht, um sich ein Bild von der Störung zu machen. Dann wird das gesamte Uhrwerk zerlegt und die Komponenten von Hand repariert oder bei Bedarf ersetzt – je nach Abnutzungsgrad.

Im letzteren Fall müssen die jeweiligen Komponenten in unserer eigenen Teilefertigung in Genf produziert werden. Um die höchsten Standards im Hinblick auf Präzision zu gewährleisten, erfolgt der gesamte Arbeitsprozess in unserem Hause.

Die Komponenten werden dann durch unsere Handwerkskünstler per Hand verziert – sei es durch Perlieren, Satinieren oder Anglieren – und später zum Austauschen an den Uhrmacher weitergereicht.

Die Unruh – das Herzstück des Uhrwerks – wird ebenfalls mit größter Sorgfalt entfernt. Sie wird gereinigt, geprüft und zur Sicherstellung der genauen Zeitmessung justiert.

Nach vollständiger Prüfung und Reparatur des Uhrwerks wird es sorgfältig geschmiert, damit Ihre Uhr weiterhin genau geht. Das Schmieren minimiert die Reibung zwischen den mechanischen Bauteilen der Uhr und verringert somit den Verschleiß der Komponenten.

Mit derselben Sorgfalt werden das Gehäuse und das Armband untersucht und gründlich von Hand poliert. Beschädigte oder abgenutzte Elemente des Gehäuses und Armbands werden instand gesetzt oder ausgetauscht. Das Gehäuse wird anschließend aufbereitet und ultraschallgereinigt, um seinen alten Glanz wiederherzustellen. Darüber hinaus können Sie das Alligatorlederband Ihrer Uhr im Falle der Abnutzung auswechseln lassen. Die Aufbereitung des Gehäuses und das neue Armband geben Ihrer Uhr die Anziehungskraft und Lebendigkeit der ersten Stunde zurück.

Sobald das Zifferblatt und die Zeiger am Uhrwerk angebracht sind, werden die Dichtungen innerhalb des Gehäuses ersetzt und die Uhr mit all’ ihren Komponenten sorgfältig wieder zusammengebaut. Unter Überdruck wird anschließend die Dichtheit der Uhr geprüft um sicherzustellen, dass Ihre Uhr gegen eindringende Feuchtigkeit geschützt ist.

Der Uhrmacher testet und überwacht die Uhr dann für mehrere Tage. Dieser Prozess kann bis zu neun Tage in Anspruch nehmen, bis die Gangreserve des Uhrwerks vollständig aufgebraucht ist. Diese Prozedur ist notwendig, um die Leistung der Uhr im Hinblick auf die Gangreserve und Ganggenauigkeit sicherzustellen. Während dieses Prozesses wird der Uhrmacher die Uhr überdies in verschiedenen Positionen prüfen, um die Trägheit der Unruh einzustellen und ihre Schwingungsweite zu kontrollieren.

Zum Schluss überprüft der Uhrmacher die Funktion und das ästhetische Erscheinungsbild der Uhr ein letztes Mal, um vor der Rückgabe an den Kunden die absolute Makellosigkeit sicherzustellen. Im Anschluss an eine vollständige Wartung erhält Ihre Franck Muller eine 2-Jahres-Garantie.