Die exklusive Kollektion Vanguard Crazy Hours Asia steht ganz in der kühnen Tradition des Hauses und bringt dabei eine ganz neue, einzigartige Ästhetik ins Spiel. Die immer wieder faszinierende Komplikation der «verrückten Ziffern» – Franck Muller: the Crazy Hours™ – gewinnt im sportlichen Kleid der Vanguard™ mit ihrer markanten Typografie eine neue Dimension.

 Die Vanguard Crazy Hours ist eine farbenfrohe und dynamische Herrenkollektion. Das extrem leichte, schwarze Karbonfasergehäuse beherbergt ein ebenso schwarzes Zifferblatt mit aufgesetzten arabischen Ziffern, die dem Betrachter förmlich entgegenspringen. Seitliche Gehäuseapplikationen, Krone und kontrastierende Bandnähte sind in den lebhaften Farben der Ziffern gehalten.

Vanguard Crazy Horus in Carbon.jpg
Vanguard Crazy Hours in Carbon (2).jpg

Die Vanguard Crazy Hours Lady ist die charmante Ergänzung zur Herrenlinie und inszeniert sich mit glamourösen Farben und verschwenderischem Edelsteinbesatz – 299 Diamanten im Brillantschliff mit einem Steingewicht von 3,83 Karat. Vor dem irisierenden Sonnenschliff-Zifferblatt treten die von Hand applizierten «verrückten Ziffern» prominent hervor. So verleiht die Vanguard Crazy Hours™ Lady den Traditionen des Hauses Franck Muller eine jugendliche Note und eine futuristische Ästhetik.

Vanguard Crazy Hours Lady in Rose Gold (4).jpg
Vanguard Crazy Hours Lady in Rose Gold (5).jpg

Das Armband wird mit Hilfe von zwei unsichtbaren Schrauben kunstvoll in das Gehäuse integriert. Das Gummi auf der Innenseite des Armbands nimmt mühelos die Form des Handgelenks an, während Alligatorleder auf der Oberseite für Anmut sorgt. Die perfekt modellierte Mischung aus Gummi und Alligatorleder erzeugt absolute Harmonie mit dem legendären Vanguard Gehäuse.

 Die Linienführung des Gehäuses verleiht dieser Kollektion einen sportlich modernen Charakter und wurde so konzipiert, dass sie den Begriff der Zeit als abstraktes Konstrukt ausdrückt.

 Die Crazy Hours Komplikation bietet eine einzigartige Zeitanzeige, bei der die Stundenzahlen auf vollkommen unkonventionelle Weise angezeigt werden. Dank eines patentierten Mechanismus springt der zentrale Stundenzeiger buchstäblich von einer Stunde zur nächsten und folgt respektvoll den Zufallszahlen auf dem Zifferblatt. Dabei springt der Stundenzeiger nach jeweils 60 Minuten zur nächsten richtigen Zahl. Unterdessen folgt der Minutenzeiger einem herkömmlichen 60-Minuten-Zyklus, der sich um das Zifferblatt dreht.

 Zeit wird zu einem Wert, der persönlich, individuell und einzigartig ist. Man wartet geradezu jede 59. Minute darauf, den faszinierenden Sprung der Crazy Hours zu beobachten.

Die Vanguard Crazy Hours  etabliert eine neue Philosophie und verkündet die Unabhängigkeit von der festgelegten Zeitordnung.

Franck Muller Crazy Hours
Die Idee zur Crazy-Hours-Zeitzeige kam Firmengründer Franck Muller 2003 bei einem Ferienaufenthalt auf Mauritius. Die Komplikation besteht aus einer springenden Stundenanzeige und einem Basisuhrwerk mit Automatikaufzug. Der Minutenzeiger dreht normal seine Runden im Uhrzeigersinn. Der Stundenzeiger springt zu jeder vollen Stunde scheinbar willkürlich kreuz und quer übers Zifferblatt zu den korrekten Stundenziffern, die nach einer speziellen Sequenz im Abstand von 150 Winkelgraden zueinander angeordnet sind.