Die große Jubiläumsparty des Uhrendesigners Franck Muller war für die Gäste in doppelter Hinsicht ein unvergesslicher Moment. Sie zollten einem äußerst erfolgreichen Vierteljahrhundert Unternehmensgeschichte Tribut und konnten sich dabei an ihre eigenen „kostbaren Momente“ erinnern. Ausgewählte Objekte und Uhren stimulierten diese Erinnerung und regten zum Nachdenken über die Beziehung zwischen Mensch und Zeit an.

Die hochkarätige Veranstaltung fand im eleganten, frisch renovierten „Akasaka Prince Classic House“ statt. Das Gebäude, früher unter dem Namen Akasaka Prince Hotel bekannt, gilt als eines der exklusivsten Häuser in ganz Tokio. Es wurde im Auftrag des Kaisers im westlichen Tudor-Stil entworfen und zeichnet sich durch markante Rundbögen aus. Der Kontrast zwischenbeigem und siegelbraunen Holz sowie die zahlreichen dekorativen Details im Inneren des exquisiten Veranstaltungsorts strahlen Ruhe und Eleganz aus und verweisen damit auf das Franck Muller Watchland in Genf.

Die Ausstellung historischer und aktueller Franck Muller Uhren im ersten Stock des Gebäudes führte durch zehn Räume, in denen die Gäste 25 Jahre erfolgreiche Unternehmensgeschichte durchschritten und dabei unmittelbar in den Bann einer Welt voll sinnlicher Schönheit und Eleganz gezogen wurden. Den Anfang machten Franck Mullers Meisterwerk-Kollektionen und die berühmte „Tourneau Curvex“. Später entstanden aus Frank Mullers Idee, Uhren mit elegantem Design und unverwechselbarer Geschichte zu kreieren, die beiden Zeitmesser „Casablanca“ und „Long Island“. Nach dem Ausflug in die Anfangsjahre der Uhrenmanufaktur konnten die Gäste die Kollektion „Fanck Muller Jewellery“ bewundern. Diese Schmuckkollektion setzt die Philosophie der Franck Muller Uhren fort – auch hier steht die Verkörperung von Zeit in einem Objekt im Blickpunkt. So sind die Schmuckstücke mit denselben typischen byzantinischen Ziffern verziert, die auch die Uhrenkollektion kennzeichnen. Das geheimnisvolle Funkeln der Preziosen löste bei den Betrachtern verzückte Bewunderung aus.

Im „VANGUARD“-Raum erwarteten die Gäste weitere innovative Kreationen von Franck Muller, darunter die neue WPHH2017 Kollektion, die im Januar dieses Jahres in der Schweiz vorgestellt wurde, und die Uhr, die Muller speziell zur Feier seines 25-jährigen Jubiläums entworfen hat. Diese brandneue Kollektion war das erste Mal in Japan zu sehen. Das Jubiläumsmodell der „Tourneau Curvex“, dem Inbegriff von Frank Muller und seiner Designphilosophie, zählte ebenfalls zu den prominenten Ausstellungsstücken. Im Mittelpunkt des Interesses standen besonders zwei Uhren: zum einen eine Neuauflage des Originalmodells „2851“, die im Jahr 1992 bei der Markengründung auf den Markt kam, und zum anderen die verspielte „Tourneau Curvex 25th anniversary“ mit ihrem sehr eleganten Gehäuse und den byzantinischen Keramikziffern. Im „VANGUARD“-Raum fanden die Gäste zudem noch ein breites Sortiment von Uhrmodellen aus den letzten drei Jahren vor, die mit ihrem futuristischen Design die neue Generation der Tourneau Uhr verkörpern.