Der ganz auf das Luxussegment spezialisierte Investmentfonds DGC Franck Muller Luxury Fund wurde 2014 von der renommierten Genfer Vermögensverwaltung Notz Stucki und Franck Muller gegründet. Zum dritten Jahrestag der Gründung präsentiert die Uhrenmarke eine exklusive Edition komplizierter Uhren.

Der auf 50 Exemplare limitierte Zeitmesser ist ein gelungener Crossover aus Master Banker und Vanguard und symbolisiert die erste Begegnung zwischen der Welt der Hochfinanz und dem Universum des zeitgenössischen Designs.

3.jpg

Gleichzeitig repräsentiert die Uhr den DGC Franck Muller Luxury Fund in perfekter Weise. Die Master Banker ist mit ihren drei simultan angezeigten Zeitzonen das ideale Arbeitsgerät für den Wall-Street-Businessman, denn er kann immer die Handelszeiten der für ihn wichtigsten Börsenplatze im Blick behalten. Neben der Hauptzeitanzeige aus der Mitte lassen sich über die Krone ganz einfach zwei weitere Ortszeiten auf Hilfszifferblättern bei der „12“ und der „6“ einstellen.

1.jpg

Die blau gestalteten Skalenringe sind eine Hommage an die Hausfarben der Vermögensverwaltung Notz Stucki. Und Designelemente der erfolgreichen Vanguard-Kollektion wie die profilierten Ziffern oder die markanten Zeiger sorgen für den sportlich-eleganten Look.

2.jpg

Die Partnerschaft der beiden Schweizer Unternehmungen hat bereits einige Erfolge vorzuweisen. So hat der DGC Franck Muller Luxury Fund in diesem Jahr ein Volumen von über 70 Millionen Schweizer Franken erreicht, mit einer Performance von über 10 % seit seiner Gründung. Was den Fonds für die Uhrenmanufaktur Franck Muller so wertvoll macht ist seine klare Fokussierung auf die Investition in solide Luxusunternehmen mit makelloser Reputation für ihre Produkte und Dienstleistungen.