Unsere Kunstfertigkeit – Leidenschaft für die Haute Horlogerie

Franck Muller ist stolz, seine Feinuhrmacherkunst immer wieder unter Beweis zu stellen, die das für die Kreation von Zeitmessern erforderliche handwerkliche Geschick widerspiegelt.  Dank des außerordentlichen Know-hows im Hause ist die Marke in der Lage, mit innovativen Komplikationen und modernster Technologie die Grenzen der Uhrmacherei fortlaufend zu erweitern und dies stets im Einklang mit der meisterhaften Haute Horlogerie.

Die Herstellung eines Uhrwerks

Das Tourbillon mit ewigem Kalender, eine majestätische Komplikation, wird komplett im Hause hergestellt. Mit Hunderten von technischen Datenblättern für alle Komponenten werden die Einzelteile hergestellt, dekoriert und vollendet, bevor sie in dieses außergewöhnliche Uhrwerk eingebaut werden.

Die Herstellung eines Zifferblatts

Die Zifferblätter von Franck Muller werden komplett in-house in unserem Werk in Les Bois im Schweizer Kanton Jura hergestellt. Die Kunstfertigkeit und das Talent hinter einem Franck-Muller-Zifferblatt ist unglaublich. Die Herstellung eines Zifferblatts ist ein außerordentlich filigraner und zeitaufwendiger Prozess. Jedes Zifferblatt benötigt 20 Lackschichten mit einstündigen Trockenpausen pro Schicht. Der Sonnenschliff ist ein weiteres Merkmal der Franck-Muller-Zifferblätter. Die sorgfältig per Hand gemalten Luminova-Ziffern vervollständigen das Kunstwerk.

Die Herstellung eines Gehäuses

Franck-Muller-Gehäuse werden ebenfalls vollständig im eigenen Hause gefertigt. In unserem Werk in La Chaux-de-Fonds werden die Rohlinge gestanzt und dann zur Fertigstellung ins Watchland nach Genf geliefert. Alle Gehäuse werden einzeln per Hand poliert. Auch die Fertigung von diamantbesetzten Gehäusen erfordert einen immensen Arbeitsaufwand und besonderes Geschick bis zur Fertigstellung, insbesondere im Falle der Cintrée Curvex, bei der die Bestückung mit Edelsteinen entlang der Wölbungen besonders schwierig ist.